Die Gastfamilie

Bereits zwei Monate vor meiner Abreise hatte ich per E-Mail Kontakt mit dem Vater und so lernten wir uns schon ein bisschen kennen. In Hangzhou angekommen, bekam ich ein eigenes Zimmer mit Bad und eigene Schlüssel zu der Wohnung der Familie. Schon sehr bald war mir klar, dass diese Familie sich sicherlich nicht wegen des Geldes dazu entschlossen hatte mich aufzunehmen. Ich wurde sehr herzlich empfangen und während meines gesamten Aufenthalts war die Familie immer darum bemüht, es mir so angenehm wie möglich zu machen. Wir aßen abends in der Regel zusammen, unternahmen gemeinsame Ausflüge, ich half der 13 jährigen Tochter bei ihren Englischhausaufgaben und lernte selber von der Mutter, wie man das ein oder andere chinesische Gericht zubereitet. Besonders froh war ich auch darüber, dass wir in erster Linie Chinesisch redeten, da weder die Eltern, noch die Tochter besonders gut Englisch konnten. Dies bot mir die Möglichkeit meine Chinesischkenntnisse auszuprobieren.

Die Zeit, in der ich mit der Familie zusammen war, ist mir mindestens genauso wichtig wie die Zeit, die ich mit meinen Kollegen im Büro verbrachte. Auch jetzt, nach meiner Rückkehr, haben wir weiterhin Kontakt.

Geschrieben von Maria Schönfeld

About Wang Yi

Blog von Chinadelightours.com
This entry was posted in Reiseberichte. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *


*