Tengchong- Die Schönheit und die Geschichte

Yunnan ist ein richtiger Ort, ethnische Minoritäten kennen zu lernen und sich in die Vergangenheit zurückzuversetzen. So ist es auch Tengchong, ein Kreis in der südwestlichen chinesischen Provinz Yunnan.

Tengchong ist bekannt für seine Vergangenheit als Fernhandelsort und eine bedeutende Station an der südlichen Seidenstraße ins nahe Birma und nach Indien. Im 19. Jahrhundert. spiegelte sich die Bedeutung des Ortes u. a. dadurch wider, dass die britische Regierung durch ein Konsulat in Tengchong vertreten war, da der Handel Tengchongs mit dem damals britischen Birma von großer Bedeutung war.

Die Altstadt Tengchongs wurde im Zweiten Weltkrieg bei Kämpfen zwischen den japanischen Besatzern und einheimischen Widerstandkräften beinahe vollkommen zerstört. In den letzten Jahren wurden Teile der Altstadt im traditionellen Baustil rekonstruiert.

Eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten in Tengchong sind der landesweit einmalige Vulkan-Park, in dem man die Gipfel einer Reihe schlafender Vulkane besteigen kann, das Moorgebiet Beihai sowie der 40 Meter hohe Wasserfall Dishuihe mitten im Stadtgebiet von Tengchong.

Ein weiteres Highlight in Tengchong ist das Dorf Heshun, dort kann man ein in reizvoller Landschaft liegendes Freilichtmuseum, in dem Gäste eine Reihe von herrschaftlichen Häusern ehemaliger Fernhändler-Dynastien, Ahnenaltare und Tempel besichtigen. In Heshun befindet sich die größte private Bibliothek Chinas im Gebäude der Alten Bibliothek sowie das Haus des Philosophie-Lehrers Mao Zedongs, Ai Siqi. Die bekannte chinesische Fernsehserie “My Chief and My Regiment” sind in Heshun, Tengchong aufgenommen und deren Handlung der Fernsehserie spielt auf dem Hintergrund der chinesischen Expeditionsarmee.

About Wang Yi

Blog von Chinadelightours.com
This entry was posted in Uncategorized. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *


*